Apfel Crumble

Im Herbst sammeln wir gerne bei der Hunderunde Äpfel.

Da die alten Bäume nicht gepflegt werden und die Früchte häufig Tiere beheimaten, bleibt von manchem Apfel nicht viel übrig.

Zum Entsaften ist mir die Mühe zu groß, aber für ein leckeres Apfel-Crumble sind sie genau richtig. 😉

Für 4 Portionen

Zutaten:

4 Äpfel

1 große, reife Banane (oder 2 kleine)

7 Handvoll Haferflocken

5 Handvoll geschälte Hanfsamen

Optional:

3 – 4 Handvoll gepuffter Amaranth

3 – 4 Handvoll Kokosflocken

1 Handvoll Kakaonibs

Gewürze:

1 EL Zimt

½ TL Kardamom

1 gr. Msp. Vanille (gemahlen)

1 Msp. Tonkabohne (gemahlen)

1 Hauch Nelken (gemahlen)

1 Prise Salz

Anleitung:

Das Kerngehäuse aus den Äpfeln entfernen und evtl. grob schälen, dann klein würfeln.

In Auflaufform oder Portionsförmchen füllen.

Banane gründlich mit Gabel zerdrücken und mit den restlichen Zutaten mischen.

Das geht mit einer stabilen Gabel sehr gut.

Die Masse soll leicht bröckelig sein, wenn sie zu weich ist, einfach noch Haferflocken hinzufügen.

Locker auf Äpfeln verteilen.

Backofen: 180°C Umluft oder 200°C Ober-/Unterhitze > 15 Minuten backen

Multifry: Kuchenprogramm 10 Minuten

#vegan #glutenfrei #hefefrei #zuckerarm